10 Gedankenanstöße von Harald Welzer

Die Keynote von Harald Welzer auf dem K3 Kongress kam gut an und regte uns Studireporter zum Nachdenken an. Die folgenden Thesen und Zitate sind bei uns besonders hängen geblieben:

1. In unserer Gesellschaft wird die Welt dargestellt als eine Gelegenheit zum Verbrauch.

2. Das zentrale Gebot der westlichen Welt ist: „Du sollst kaufen“. Damit wird man den ganzen Tag konfrontiert.

3. Die Klimakommunikation „Das geht so nicht weiter“ konkurriert mit der Erzählung „Du sollst kaufen“.

4. Du sollst kaufen“ + „Das geht so nicht weiter“ = Angriff auf meinen Lebensstil

5. Wissen hat für WissenschaftlerInnen eine hohe Bedeutung. Für andere weniger.

Harald Welzer Bild: DKK/Stephan Röhl

6. Das Primat unserer Gesellschaft ist immer noch Ökonomie, nicht Ökologie.

7. Wenn die Bundesregierung mit zwei Regierungsflugzeugen im 30-Minuten-Abstand in die USA fliegt, sagt das den Fridays-For-Future-Kids: „Ihr seid uns sowas von scheißegal.“

8. Elon Musk steht für altmodische Zukunftsvorstellungen: schneller, weiter, höher.

9. WissenschaftlerInnen präsentieren zu wenige Visionen einer besseren Welt.

10. „Missionieren sie nicht andere, sondern sich selbst“/sm /pm